Home > Bauen & Wohnen > Farbe macht’s!

Farbe macht’s!

17. Juni 2009

Zuhause möchte man sich wohl fühlen, da ist der Ort, an dem man Entspannung und Harmonie sucht. Schöne Möbel, der richtige Fußbodenbelag und natürlich auch die Farbgestaltung der Wände sorgen dafür, dass wir auch finden was wir suchen. Doch welche Farben haben welche Wirkung? Und welche Kombinationen eignen sich für die einzelnen Räume?

Farben lösen Emotionen aus. Sie machen uns glücklich, wach, traurig oder auch müde. Und sie fördern die Entspannung, das Schlafverhalten und vieles mehr. Obwohl die Eindrücke, die Farben hinterlassen, bei jedem individuell sind, gibt es ein Grundschema in der Wirkung von Farben. Gewisse positive oder negative Effekte sind bei jedem Menschen gleich – und daran kann man sich bei der Gestaltung der heimischen vier Wände orientieren.

Doch welche Farben eignen sich jetzt in welchem Raum? Welche Gefühle lösen sie in uns aus? Im Folgenden haben wir eine kleine Übersicht der Farben zusammengestellt:

Blau

Blau ist eine starke und kühle Farbe, die dennoch beruhigend und friedlich wirkt. Bei Nervosität und Stress beeinflusst uns das Blau positiv, mindert die negativen Emotionen und schafft ein Gefühl der Ausgeglichenheit. Da Blautöne sich auch positiv auf Schlafstörungen auswirken, sind sie besonders im Schlafzimmer zu empfehlen, um sich nachts gut zu erholen.
Kombinieren kann man Blau mit Grüntönen, die dann auch kühl sind, aber trotzdem die Harmonie fördern.

Gelb

Gelb ist eine warme Farbe, die wir automatisch mit Sonne und Licht in Verbindung bringen. Dadurch werden in uns positive Impulse geweckt, die sich besonders auf das Arbeitsverhalten auswirken. In Büros, Besprechungszimmern und ähnlichem wird die Farbe Gelb gerne eingesetzt, da sie die Wachheit, Kreativität und ein schnelles Denken fördert. Kombiniert mit Rot oder auch Orange wird ein warmes, harmonisches Umfeld geschaffen.

Orange

Orange ist eine schöne, ausdrucksstarke Farbe, die allerdings nur sparsam eingesetzt werden sollte. Werden einzelne Flächen mit ihr hervorgehoben, wirkt sie fröhlich und aktiv. Zuviel Orange bewirkt allerdings das Gegenteil und ist eher schockierend und ermüdend. Orange lässt sich sehr gut mit anderen Farben kombinieren und sorgt damit besonders in Kinderzimmern und Fluren für ein lebhaftes Umfeld.

Grün

Die Farbe Grün ist die Farbe der Natur. Die Mischung verschiedener Grüntöne in einem Zimmer wirkt wohltuend, entspannend und ausgleichend. Gerade deshalb eignet sich Grün gut für Wohnzimmer und Schlafzimmer, wo man sich erholt und entspannt. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass die Töne nicht zu dunkel oder zu grell gewählt sind. Ansonsten können sie auch erdrückend oder aufwühlend wirken.

Rot

Rot ist wohl die stärkste Farbe, mit der viele Emotionen wie Leben, Liebe und ähnliches verbunden sind. Gezielt eingesetzt sorgt die Farbe Rot für Energie und Aktivität, sie belebt. Eingesetzt wird sie oft in Wohnzimmern, wo eine Wand oder ein Teil einer Wand in Rot gestrichen wird, um Akzente zu setzen. Wird die rote Farbe allerdings zu großflächig aufgetragen, kann sie schnell aggressiv machen.

Weiß

Weiß ist die am häufigsten gewählte Wandfarbe. Sie wirkt hell und freundlich und lässt kleine oder niedrige Räume größer erscheinen. Der momentane Trend zu Farben bestätigt allerdings die These, dass zuviel Weiß steril wirkt und einem Raum die Gemütlichkeit nimmt.

Beige

Beige ist eine ruhige und eher unauffällige Farbe. Selten kommt sie allein zum Einsatz, viel eher dient sie als Kontrastfarbe im Zusammenhang mit anderen Farbkombinationen. Sie bringt so etwas Ruhe herein. Beige allein ist sehr trist und wirkt auf Dauer etwas langweilig.

Braun

Braun steht für Natürlichkeit und wirkt beschützend. Als Wandfarbe an sich ist Braun eher ungeeignet, da die Räume dadurch dunkler und kleiner erscheinen. Als Akzent lässt sich Braun allerdings gut einsetzen und nimmt leuchtenden Farben etwas von der Intensität.

Das waren nur einige Grundinformationen über Farben und ihre Wirkung. Bevor man sich für eine Farbe entscheidet, sollte man sie anhand von Farbkarten, die im Baumarkt erhältlich sind, in den Lichtverhältnissen der eigenen vier Wände testen. Farben, die im Baumarkt oder Fachgeschäft noch angenehm und schön wirken, können unter anderen Lichtverhältnissen plötzlich unpassend und in falschen Schattierungen erscheinen.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Bauen & Wohnen Tags: gelesen: 1698 · heute: 6 · zuletzt: 20. Oktober 2014
Kommentare sind geschlossen