Archiv

Archiv für Oktober, 2009

Alkoholiker

26. Oktober 2009 Keine Kommentare

Alkoholiker werden in den meisten Köpfen der Gesellschaft die Menschen genannt, die irgendwo auf der Parkbank sitzen und den ganzen Tag Alkohol trinken. Sicherlich werden von diesen auch einige alkoholkrank sein, aber dieses Klischee vom Alkoholiker unter der Brücke entspricht bei weiten nicht den Tatsachen. Alkoholiker und alkoholgefährdete Menschen kann man in allen Gesellschaftsschichten antreffen und jeder, der Alkohol trinkt, geht das Risiko ein, alkoholkrank zu werden.
Dabei spielt es keine Rolle, ob den ganzen Tag über Alkohol getrunken wird, nur am Abend oder auch nur an einigen Tagen der Woche oder des Monats. Ob jemand zum Alkoholiker wird, lässt sich auch nicht im Vorfeld sagen oder an einem bestimmten Trinkverhalten festmachen. Auch die Art der alkoholischen Getränke ist nicht ausschlaggebend. Es gibt Alkoholiker, die trinken bzw. haben nur Bier oder Wein getrunken und es gibt Alkoholiker, die harte alkoholische Getränke, wie Schnaps trinken. Ein wichtiger Aspekt ist der Grund für den Alkoholkonsum. Trinkt jemand, weil ihm der Alkohol schmeckt, wie eben auch nichtalkoholische Getränke oder wird der Alkohol wegen der berauschenden Wirkung getrunken.
Ob jemand alkoholkrank ist, kann der die Betroffene nur selbst wissen. Andere Menschen können zwar an Hand von Anzeichen und gesundheitlichen Folgeerkrankungen eine Einschätzung über die mögliche Alkoholerkrankung oder Alkoholgefährdung geben, die auf verschiedenen Anzeichen beruhen, aber wissen kann und vor allem muß es der oder die Betroffene selbst.
Müssen aus der Grund der eigenen Einsicht in die Alkoholabhängigkeit, weil nur etwas gegen die Alkoholsucht getan werden kann, wenn der Alkoholkonsum als Krankheit eingesehen wird. Mit anderen Worten, man kann nur jemanden helfen, der eingesehen hat, das er Hilfe braucht.
Hilfe für Alkoholiker gibt es sehr viele, die aber nur etwas nutzen kann, wenn die Hilfe auch angenommen wird. Das Wichtigste ist, zu erkennen, das man zwar alleine handeln muss, aber alleine kaum eine Chance hat, dauerhaft nüchtern zu bleiben. Viele Situationen können zu einem Rückfall führen, die man aber vorher nicht sehen kann. Deshalb ist es wichtig, sich auszutauschen und aus den Erfahrungen Langzeittrockener zu lernen, die diese Situationen bereit erlebt und nüchtern überlebt haben.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Gesundheit Tags: , ,

UMTS Flatrates und Tarife

26. Oktober 2009 Keine Kommentare

Unter UMTS versteht man einen Standard für Mobilfunknetze, mit dessen Hilfe Daten schneller als im herkömmlichen GSM-Netz drahtlos übertragen werden können. Aus diesem Grund eignet sich das UMTS-Netz auch für viele andere Daten- und Multimedia-Dienste. Hierzu gehören zum Beispiel die Benutzung des Internets oder auch die Videotelefonie. Mithilfe einer UMTS-Flatrate kann man von jedem beliebigen Ort aus ins Internet und auf seine E-Mails zugreifen. Bei einer UMTS Flatrate handelt es sich um einen Pauschaltarif. Das heißt es wird nicht nach Zeit oder Volumen abgerechnet, sondern der Nutzer der Flatrate bezahlt einen festen monatlichen Betrag, unabhängig davon wielange er im Internet surft bzw. wie hoch seine versurfte Datenmenge ist. Ein erheblicher Nachteil an den UMTS Flatrates ist, dass nach einem gewissen Datentransfer – bei den meisten Anbietern liegt der im Moment zwischen 5 und 10 Gigabyte – die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Die durchschnittliche Vertragslaufzeit bei UMTS-Flatrates beträgt 24 Monate. UMTS-Flatrates eignen sich vor allem für Vielsurfer. Menschen, die nur hin und wieder ihre Mails kontrollieren wollen eignen sich besser Tarife die nach Volumen oder Zeit abgerechnet werden. UMTS-Flatrates werden heutzutage von praktisch allen größeren Mobilfunkanbietern angeboten. Dabei ist es wichtig nicht nur den Preis im Auge zu behalten. Auch Details wie Anschlussgebühr, Surfspeed oder Vertragslaufzeit sollten bei der Entscheidung der passenden Flatrate herangezogen werden.

Wer nicht unbedingt auf eine Vertragslaufzeit von 12-24 Monaten scharf ist, der kann sich auch nach Prepaid UMTS Tarifen informieren. Diese UMTS Flatrates sind monatlich kündbar und werden von Simyo, Blau oder Klarmobil angeboten. Wer hingegen zu den Wenigsurfern gehört und nur einige Tage im Monat auf UMTS nicht verzichten kann, dem sei die Fonic Tagesflatrate ans Herz gelegt – mit dieser Flatrate kann man für 2,50 Euro pro Tag grenzenlos mit UMTS Geschwindigkeit surfen. Das Guthaben muss man bei diesen Prepaid Tarifen selbstverständlich im Voraus aufladen. Wie Sie sehen gibt es eine Reihe von Möglichkeiten mobil im Internet zu surfen, die Entscheidung wie und mit wem Sie online gehen wollen – liegt letztendlich bei Ihnen!

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Mobilfunk Tags: , , , ,

Girokonto ohne Schufa – was beachten?

25. Oktober 2009 Keine Kommentare

Wer ein Girokonto eröffnen möchte, der muss in aller Regel eine lupenreine Schufaauskunft vorweisen können. Bereits ein einziger Negativeintrag aus der Vergangenheit reicht vielen Banken als Grund für eine Ablehnung des Kontoeröffnungsantrags. Immer mehr potentielle Kontoinhaber mit negativer Schufa entdecken daher das Girokonto ohne Schufa als echte Alternative zu gewöhnlichen Girokonten und den damit verbundenen Absagen.

Beim Girokonto ohne Schufa gibt es allerdings eine ganze Menge zu beachten. Denn nicht alle Angebote sind wirklich seriös. Viele Banken und vor allem Vermittler nutzen die Situation der Betroffenen aus und verlangen überteuerte Gebühren oder Vermittlungshonorare.

Ein Girokonto ohne Schufa sollte man daher grundsätzlich nur bei einer Bank eröffnen, bei der keine Vermittlungsprovision anfällt. Außerdem sollte man unbedingt auch darauf achten, dass das entsprechende Angebot keine zu hohen laufenden Kosten mit sich bringt. In vielen Fällen verlangen Banken Kontoführungsgebühren von über 100 Euro pro Jahr. Im Vergleich zu normalen Girokonten, die mittlerweile fast immer gebührenfrei geführt werden, viel Geld.

Weiterhin sollte der Leistungsumfang berücksichtigt werden. Dieser sollte immer im Kotext mit den anfallenden Kosten betrachtet werden.
Hierbei stellt sich vor allem die Frage nach eventuellen Zusatzkosten durch die anfallenden Buchungen. In vielen Fällen sind beispielsweise auch Überweisungen kostenpflichtig oder nur einige Überweisungen pro Monat kostenfrei.

Als einer der wichtigsten Faktoren im Zusammenhang mit dem Girokonto ohne Schufa sollte auch die Bargeldversorgung nicht vernachlässigt werden. In diesem Zusammenhang gilt es genau zu prüfen, zu welchen Konditionen Bargeldverfügungen möglich sind. Optimaler Weise befinden sich in der direkten Umgebung mehrere Geldautomaten, die eine kostenlose Bargeldversorgung sicherstellen.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Finanzen Tags:

Das passende Geschäftskonto finden

25. Oktober 2009 Keine Kommentare

Ohne ein Geschäftskonto ist ein Geschäftsbetrieb in der heutigen Zeit nicht mehr ordnungsgemäß durchzuführen. Innerhalb eines Monats sind auf dem Konto zahlreiche Zu- und Abgänge zu verzeichnen. Es ist für den Geschäftsbetrieb daher äußerst wichtig, dass durch das kontoführende Kreditinstitut eine ordnungsgemäße Abrechnung erfolgt. Bei der Summe der Posten können sehr schnell hohe Summen auflaufen. Natürlich ist ebenso darauf zu achten, dass eine möglichst günstigste Kontoführung erlangt werden kann. Es könnten bei der Vielzahl der durchgeführten Buchungen sonst sehr schnell hohe monatliche Kosten entstehen. Dies wäre mit dem Wirtschaftlichkeitsprinzip eines Unternehmens nicht vereinbar.

Hinsichtlich des Dispositionskredits sollte mit der Bank ein vernünftiger Rahmen vereinbart werden. Es kann gelegentlich vorkommen, dass das Konto überzogen werden muss. Dies ist vor allen Dingen dann der Fall, wenn zum Beispiel Lieferanten bezahlt oder sonstige laufende Kosten getätigt werden müssen. Es sollte dann auf jeden Fall ein bezahlbarer Zinssatz ausgehandelt werden. Zu diesem Zweck empfiehlt es sich, einen neutralen Kontenvergleich durchzuführen. Dieser kann mit Sicherheit ein günstiges Firmenkonto ermitteln. Ebenso sollte die Bank, durch die das Geschäftskonto geführt wird, in der Lage sein, Anlagevorschläge für überschüssiges Geld zu unterbreiten.
Auch dies käme dem Betrieb zugute. Ein passendes Firmenkonto ist somit die Ausgangslage für einen funktionierenden Geschäftsbetrieb.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Finanzen Tags:

Sicherheitstipps für Motorradfahrer

25. Oktober 2009 Keine Kommentare

Motorradfahrer leben gefährlich. Bei hohen Geschwindigkeiten kann es schnell zu einem Sturz mit bitterem Ende kommen. Gerade in der Übergangsjahreszeit Herbst kommt es zu einem erhöhten Unfallrisiko, da heruntergefallene Blätter auf der Straße wie Schmieröl wirken und die Verkehrsteilnehmer schnell in ungeahnte Gefahrsituationen bringt.

Sicherheit vor Eitelkeit
Besonders in der Bikerszene geht es häufig um Coolness und Style. Ein echter Biker würde niemals einen Integralhelm auf seiner Harley tragen. Er trägt keine Ganzkörper-Schutzkleidung und keine Schutzstiefel mit Polsterung und Reflektoren. Ein Biker der Wert auf Stil legt trägt, wenn überhaupt, einen minimalistischen Halbschalenhelm mit Sonnenbrille und eine modische Lederjacke ohne Ellbogenschoner. Dazu ein paar Kuppenlose Bikerhandschuhe, eine echte Blue Jeans und schöne Lederstiefel.

Doch was bringt das schönste Biker-Outfit, wenn es zu einem gefährlichen Sturz kommt. Was macht der Harley-Fahrer, wenn er mit dem Kiefer auf dem Asphalt entlangschrammt. Hier können lebensgefährliche Verletzungen entstehen, irreparable Folgen. Schäden, die eine sichere Motorradbekleidung enorm begrenzen hätte können.

Schützen Sie sich mit entsprechender Sicherheitskleidung
Ein Integralhelm beispielsweise schützt den kompletten Schädel vor bösen Stürzen, auch die Kinnpartie die so empfindlich und zerbrechlich ist. Der Motorradhelm ist der wichtigste Schutz und hier sollte keinesfalls gespart oder der Eitelkeit den Vortritt gewährt werden.

Durch gepolsterte Motorradbekleidung können Stürze abgeschwächt und schlimme Schürfwunden verhindert oder stark vermindert werden. Ellbogen-, Knie- und Schienbeinschoner haben schon so manche schlimmere Gelenkverletzung vermieden und einer irreparablen, bliebenden Invalidität vorgebeugt.

Jedem begeisterten Motorradfahrer sollte diese Gefahr im Hinterkopf bleiben, wenn er oder sie sich dazu entscheidet ungeschützt auf den Feuerstuhl aufzusteigen. Ab und an neigt man vielleicht dazu für kurze Fahrten auf die Schutzkleidung zu verzichten. Diese Bequemlichkeit kann auch auf dem kurzen weg zwei Straßen weiter schon hart bestraft werden. Ein unachtsamer, wegblickender Autofahrer genügt um schwere oder sogar tödliche Verletzungen hervorzubringen. Verzichten Sie deshalb niemals auf einen sicheren Motorradhelm und eine angemessene Motorradbekleidung!

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Autos & Motorräder Tags:

Die Geschichte der Weihnachtskarte

25. Oktober 2009 Keine Kommentare

Sie gehören so selbstverständlich zur Advents- und Weihnachtszeit wie Tannenbaum, Christstollen und besinnliche Stunden. Die Rede ist natürlich von Weihnachtskarten. Schon seit langem ist es Tradition, gute Weihnachts- und Neujahrswünsche an Familie, Bekannte, Geschäftspartner und Kunden zu senden. Die Wichtigkeit dieser Geste darf nicht unterschätzt werden, denn häufig ist ein netter Gruß mindestens ebenso viel wert wie ein Geschenk, denn er ist Ausdruck von Aufmerksamkeit, Interesse und Wertschätzung.

Die allererste Weihnachtskarte entstand 1843 im Auftrag des Briten Sir Henry. Sie wurde in London gedruckt und anschließend handkoloriert und zeigte das Bild eines fröhlichen Familienfestes. Das große Motiv in der Bildmitte wurde von Zweigen und Reben umrankt und war von zwei kleineren Bildern flankiert, die Wohltätigkeit und Hilfsbereitschaft symbolisierten. Denn nicht umsonst gilt Weihnachten seit jeher als Fest der Liebe und Güte. Beschriftet war die Karte mit dem inzwischen legendären Spruch: “A Merry Christmas and a Happy New Year to you”. Auch heute noch sind Glückwunschlosungen auf Weihnachtskarten beliebt, doch hat sich der Kreis der Motive und Sprüche im Laufe der Jahrhunderte erheblich erweitert. Gerade in den letzten Jahrzehnten fanden immer neue, teils sehr unkonventionelle Ideen Einzug in die Gestaltung der traditionellen Weihnachtspost.

Heute findet man Weihnachtskarten in allen Formen und Farben, abgestimmt auf ganz unterschiedliche Zielgruppen. Doch eines haben die Karten, seien sie mit niedlichem Weihnachtsmann, frechem Engel oder kirchlichem Motiv versehen, alle gemeinsam: Sie erinnern daran, dass Weihnachten die Zeit im Jahr ist, wo man innehalten und überlegen sollte, welche Menschen in Beruf und Privatleben einem so wichtig sind, dass sie es verdienen, mit einem freundlichen Weihnachtsgruß bedacht zu werden.

Fazit
Nehmen Sie sich die Zeit und bereiten Sie Ihrer Familie und den Menschen, die Ihnen wichtig sind eine schöne Weihnachtszeit, mit individuellen und handgeschriebenen Weihnachtskarten. Denn es muss nicht immer ein Geschenk sein, um zu zeigen, dass man an jemanden denkt.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Das Berufsfeld des Trainers und seine Schwierigkeiten

13. Oktober 2009 Keine Kommentare

Zum Berufsfeld des Trainers führte Felix Magath in einem Interview aus,
„…dass die Trainerposition jetzt schon schwer ist und sich das auch in den nächsten Jahren nicht zu Gunsten der Trainer ändern wird.
Sind demnach die Zeiten des traditionellen Fußballtrainers vorbei? Der Trainer ist im großen Vermarktungskreislauf nur noch als kleiner Bestandteil angesehen, der sich selten nur auf das Coachen und Betreuen der Mannschaft beschränken kann. Der Trainer muss sich immer mehr um nicht-sportliche Bereiche kümmern, wie Medienauftritte und –Termine, Sponsorentermine und allgemeine Organisation. Dadurch wachsen die Ansprüche an den Fußballtrainer entsprechend. Ein realistisches Anforderungsprofil an den Trainer erfordert neben dem Fachwissen über Fußball auch Attribute wie Entscheidungsfähigkeit, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen, pädagogische und sozialpsychologische Fähigkeiten, Führungsfertigkeiten samt Motivations- und Kooperationsfähigkeit, Lernfähigkeit, Innovationsfähigkeit, eine hohe Leistungsbereitschaft, sowie ein umfangreiches Wissen über die Medien und das Management.
Der moderne Fußballtrainer muss also nicht nur in der Praxis gut sein, sondern auch mit den Mechanismen des Marketings umgehen können. Er muss sich auch um das geschäftliche Umfeld kümmern und es mit entwickeln und beispielsweise wissen, wie man die Sponsoren als wichtige Kundschaft behandelt. So war im Jahr 2008 die deutsche Telekom ein Hauptsponsor vom FC Bayern München. Diese Differenzierung des Anforderungsprofils an den Trainer führt dazu, dass autokratische und `schillernde` Trainerpersönlichkeiten, die verständlicherweise einen längeren Reifeprozess benötigen und einst das Bild des `herrschenden Trainers` prägten, quasi aussterben. Wie bereits festgestellt, gerät für den Trainer die ursprüngliche Aufgabe, fundierte sportliche Arbeit zu leisten und Fußball zu lehren, immer mehr in den Hintergrund. Diese Entwicklung führt vermehrt dazu, dass der Trainer für alle Aufgaben einen `Spezialisten` zur Seite gestellt bekommt, der die jeweilige Aufgabe entsprechend ausführt. So war das auch bei Jürgen Klinsmann der Fall. Er hatte Herr Löe als Assistenten zur Seite, der ihm half seine Fußballmannschaft zu trainieren. Nachdem Joachim Löe zum Bundestrainer aufgestiegen ist, wurde Martin Vasquez sein Nachfolger und Co-Trainer. Löe sagte in einem Interview über ihn:
Er ist ein personifizierter Assistent, ein unglamouröser Helfer dazu, höchst freundlich, ein wenig bescheiden, heißt es in Profikreisen. Man sah ihn oftmals mit Klinsmann bei den Spielen auf der Bank sitzen. Der Trainer wird somit mehr zu einer Art Koordinator oder Manager seiner Co-Trainer. Er gibt zwar besonders im rein sportlichen Bereich Ziele und Inhalte vor, aber aktiv ist er dort viel weniger als vorher. Viele Autoren sind der Meinung, dass „die zunehmende Komplexität der Aufgaben des Fußballtrainers ständige Situationsveränderungen und Spannungen bewirkt.“ Da sind zum einen die verschiedenen Bezugsgruppen und seine Aufgaben im Beruf, zum anderen die jeweiligen Umstände und situativen Gegebenheiten zu nennen. Wie bereits erwähnt, stellen die unterschiedlichen internen und externen Bezugsgruppen eine Vielzahl an Erwartungen an den Trainer, denen er gerecht werden muss. Dazu muss er sein Handeln auch an Werten und Normen der einzelnen Gruppen ausrichten. Hier besteht jedoch die Diskrepanz, dass er die Normen niemals global und vollständig übernehmen und auch nicht alle, teilweise unterschiedlichen Erwartungen erfüllen kann, da sie eventuell miteinander konkurrieren und dies dann zu Konflikten führt. Zusammengefasst ist deshalb zu sagen, dass der Trainerberuf nicht unbedingt ein Zuckerlecken oder ein Traumberuf ist.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Sport Tags: ,

Eigentumswohnung

13. Oktober 2009 Keine Kommentare

Die Eigentumswohnung

Bei einer Eigentumswohnung wird konkretes Wohneigentum an einer einzelnen Wohnung erworben, während das Haus sowie die Gemeinschaftsräume als Sondereigentum anteilig allen Wohnungsbesitzern gehören. Rechtlich wird dabei zwischen dem Teileigentum, zu dem nicht für Wohnzwecke benutzte Räume gehören, und dem Sondereigentum, welches alle nicht als Räume zu bezeichnenden Flächen umfasst, unterschieden. Die finanziellen Mittel der Eigentümergemeinschaft werden ebenso dem Sondereigentum zugerechnet. Für Teile des Sondereigentums kann einem einzelnen Eigentümer das alleinige Nutzungsrecht übertragen werden. Der Besitzer darf seine Eigentumswohnung nach seiner Wahl selber bewohnen oder sie vermieten. Der Verkauf ist ebenso möglich wie das Vererben.
Ein eventuell vorhandener Bausparvertrag kann selbstverständlich auch für den Erwerb einer Eigentumswohnung genutzt werden.

Die Kosten einer Eigentumswohnung

Der Kaufpreis einer Eigentumswohnung richtet sich nach ihrer Lage sowie der Ausstattung und Größe. In den meisten Orten sind kleinere Eigentumswohnungen schon zu Preisen von weniger als 50 000 Euro zu erhalten, während sehr gut ausgestattete Wohnungen in einer Spitzenlage durchaus den Preis eines durchschnittlichen Eigenheimes erreichen können. Der relativ geringe Kaufpreis der meisten Eigentumswohnungen ermöglicht auch Menschen den Erwerb von Wohneigentum, die ein Einfamilienhaus nur schwer finanzieren können. Dadurch, dass weniger Geld über einen Kredit zu finanzieren ist, sinkt der Betrag des Eigenkapitals, welches von den meisten Banken für die Genehmigung eines Immobiliendarlehens in einer Höhe von 20 bis 30% des Kaufpreises vorausgesetzt wird.

Der Kauf einer Eigentumswohnung ohne Eigenkapital wird von einigen Banken und Kreditvermittlern ermöglicht; auf der anderen Seite kommt der Erwerb einer solchen ausschließlich aus vorhandenem Vermögen gelegentlich vor.
Eine günstige Eigentumswohnung wird häufig von Eltern für ihre studierenden Kinder erworben und nach dem Abschluss des Studiums wieder verkauft, wobei in den meisten Fällen ein zusätzlicher Gewinn erzielt werden kann. Eine Eigentumswohnung ermöglicht zudem auf Grund des relativ geringen Aufwandes den Erwerb von Wohneigentum in jungen Jahren. Wenn das Einkommen später gestiegen ist, lässt sich diese verkaufen, wobei der Erlös den Grundstock für den Kauf eines Einfamilienhauses bildet.

Der Besitzer einer Eigentumswohnung zahlt an den Verwalter ein monatliches Wohngeld, welches der Finanzierung regelmäßiger Nebenkosten wie der Müllabfuhr oder den Verwaltungskosten ebenso dient wie der Bildung von Rücklagen für erforderliche Ausbesserungsarbeiten. Diese Zahlung wird gelegentlich als Miete empfunden; für den Eigenheimbesitzer fallen die entsprechenden Kosten aber ebenfalls an, auch wenn er sie nicht Monat für Monat bezahlt.

Die Teilungserklärung

Die Teilungserklärung muss notariell beglaubigt werden und enthält neben der Beschreibung jeder einzelnen Wohnung Pläne des gesamten Gebäudes, in denen das Teil- und das Gemeinschaftseigentum eingetragen ist. Ergänzt wird die Teilungserklärung durch die Gemeinschaftsordnung, beide Dokumente werden beim Grundbuchamt hinterlegt und können teilweise nur durch die Zustimmung aller Eigentümer geändert werden. Da sich diese Vorschrift in vielen Fällen als kaum praktikabel erwiesen hat, wurde das Gesetz zum 1.Juli 2007 geändert, so dass jetzt einige Beschlüsse, dazu zählen auch Modernisierungen sowie die Veränderung vom Verbrauch abhängender Umlageschlüssel, mit einer Mehrheit von 75% der Eigentümer getroffen werden können. Voraussetzung für die Erstellung der Teilungserklärung ist die Abgeschlossenheitsbescheinigung.

Diese Bescheinigung wird von der Bauaufsichtsbehörde ausgestellt und setzt voraus, dass die einzelnen Wohnungen ausreichend voneinander getrennt sind. In einigen Bundesländern wird die Abgeschlossenheitsbescheinigung durch öffentlich vereidigte oder bestellte Bausachverständige ausgestellt. Möglicherweise wird die Notwendigkeit für diese Bescheinigung abgeschafft. Diese Maßnahme kann Bürokratie abbauen; allerdings stellt sich die Frage, ob der dann mögliche Verkauf einzelner Zimmer in einer Wohngemeinschaft wirklich sinnvoll ist. Bislang ist dieser nicht möglich, da die Abgeschlossenheitsbescheinigung eine abschließbare Wohnung voraussetzt. Die Entscheidung kann dem Markt überlassen werden.

Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG)

Alle Wohnungseigentümer eines Objekts bilden die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Die Mitglieder der WEG treffen sich mindestens einmal jährlich zur Wohnungseigentümerversammlung, wo sie einen Verwalter wählen sowie den Wirtschaftsplan aufstellen. Zudem werden Vereinbarungen zu Investitionen in das Gemeinschaftseigentum getroffen. Die meisten Beschlüsse können mit der Mehrheit der anwesenden Eigentümer geschlossen werden; umfangreiche Modernisierungen erfordern jedoch die Zustimmung von drei Vierteln aller Eigentümer. Große bauliche Veränderungen, die sich auf das Erscheinungsbild des Gebäudes auswirken, bedürfen weiterhin der Zustimmung aller Eigentümer.

Beschlussfähig ist eine Wohnungseigentümerversammlung dann, wenn die Eigentümer von mehr als der Hälfte der Wohnungen anwesend sind. Obgleich für die gesetzliche Regelung der Beschlussfähigkeit die Anzahl der vertretenen Wohnungen maßgeblich ist, hat jeder Eigentümer auch dann nur eine Stimme, wenn ihm mehrere Wohnungen gehören. Wird das Quorum nicht erreicht, kann eine neue Versammlung einberufen werden, die uneingeschränkt beschlussfähig ist. Dabei ist die im Vereinsrecht übliche vorsorgliche Einberufung einer zweiten Versammlung zusammen mit der vom Quorum betroffenen Versammlung für die Wohnungseigentümerversammlung ausdrücklich nicht zulässig, da zu einer neuen Versammlung erst einberufen werden darf, wenn die Beschlussunfähigkeit tatsächlich festgestellt wurde. In der Teilungserklärung besteht jedoch das Recht, von der gesetzlichen Regelung zur Beschlussfähigkeit abzuweichen, so dass die Eigentümer vereinbaren können, dass ihre Versammlung in jedem Fall beschlussfähig ist.

Zusätzlich kann in der Teilungserklärung festgelegt werden, dass sich das Stimmrecht nach der Anzahl der vertretenen Wohnungen richtet. Wenn sich mehrere Eigentümer den Besitz einer Wohnung teilen, haben sie für diese in jedem Fall nur eine Stimme. Die Teilungserklärung kann vorschreiben, dass dem Verwalter vor der Versammlung mitzuteilen ist, welche Person das Stimmrecht ausüben wird. Das Stimmrecht eines Eigentümers ruht in den Fällen, in denen der Inhalt der Abstimmung ein Rechtsgeschäft oder einen Rechtsstreit zwischen ihm und den Miteigentümern bildet.

Eine wichtige Aufgabe der Eigentümerversammlung bildet die Wahl des Verwalters. Die Verwaltung wird üblicherweise entweder einem der Eigentümer anvertraut oder an eine gewerbliche Wohnungsverwaltung delegiert. Die Bildung eines aus drei Eigentümern bestehenden Beirates, welcher den Verwalter in Hinsicht auf die Korrektheit der Abrechnungen kontrolliert, ist sinnvoll.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobilienfinanzierung vermeiden

13. Oktober 2009 Keine Kommentare

Banken dürfen eine Vorfälligkeitsentschädigung als Ersatz für den ihnen entgangenen Gewinn berechnen, wenn der Kunde ein Immobiliendarlehen vorzeitig kündigt. Dieser Anspruch beschränkt sich auf Kredite mit einem festen Zinssatz, da variabel verzinste Darlehen ohnehin durch den Kunden gekündigt werden dürfen.

Die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Die Bank darf mit der Vorfälligkeitsentschädigung lediglich den ihr entgangenen Gewinn ausgleichen, so dass die Differenz aus den nicht mehr erzielten Zinseinnahmen und dem Ertrag bei einer erneuten Immobilienfinanzierung an einen weiteren Vertragspartner zur Berechnung kommen darf. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass der Zinssatz jedes Darlehens eine Risikoprämie enthält. Sobald der Kredit zurückgezahlt ist, besteht kein Ausfallrisiko mehr, dennoch vergessen viele Banken, diese Risikoprämie bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung mindernd zu berücksichtigen.

Zudem wird eine Vorfälligkeitsentschädigung zu hoch berechnet, indem die Bank übersieht, dass sie mit dem Kunden häufig ein begrenztes Recht auf Sondertilgungen vereinbart hatte. Für diesen Anteil ist natürlich keine Vorfälligkeitsentschädigung fällig, da der Kunde das Recht hat, den Betrag zu jeder Zeit zu tilgen.

Bei einer Reklamation wegen einer fehlerhaften Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung lenken die meisten Banken durchaus ein und entschuldigen sich mit einem Bearbeitungsfehler. Da der Kreditnehmer die komplizierte Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung kaum nachrechnen kann, fallen die Fehler der Bank oft nicht auf. Verschiedene Verbraucherverbände bieten das Überprüfen der entsprechenden Kostenrechnungen an, wobei sie teilweise auf Fehlerquoten von 50 und mehr Prozent stoßen. Dabei wirken sich die Fehler so gut wie immer nachteilig für den Kunden aus.

Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden

Die beste Methode, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu vermeiden, ist die Vereinbarung des Rechts auf Sondertilgungen in beliebiger Höhe. Diese wird sehr selten von der Bank angeboten, auf Nachfrage des Kreditnehmers wird sie jedoch häufig gegen einen geringen Zinsaufschlag eingeräumt.
Bei einer langfristigen Zinsfestschreibung besteht nach zehn Jahren das Recht, den Vertrag mit einer Frist von sechs Monaten zu kündigen, der Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung besteht dann selbstverständlich nicht.

Bereits im letzten Jahr hat ein Urteil Aufsehen erregt, welches das Recht der Bank auf eine Vorfälligkeitsentschädigung negiert, sofern der Bank ein Kunde für die Übernahme des Darlehens angeboten wird, dessen Bonität nicht schlechter als die des ursprünglichen Kreditnehmers ist.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Dicke Kinder – traurige Kinder

13. Oktober 2009 Keine Kommentare

Wer sich hin und wieder ein wenig die Zeit vertreibt und auf youtube Videos anschaut, der hat bestimmt auch die Videos gesehen, in denen dicke Kinder bloßgestellt und der Lächerlichkeit preisgegeben werden. Ich habe keine Ahnung wer so etwas filmt um es dann ins Netz stellen. Eltern können das doch wohl nicht sein? Geschwister vielleicht? Ist auch egal. Wer auch immer glaubt, dass so etwas lustig ist, der braucht vermutlich dringend selber Hilfe.

Dicke Kinder gibt es immer mehr. Und wenn das Übergewicht so extrem ist, dass schon Vierjährige 70 oder 80 Kilo wiegen, dann ist das alles andere als lustig. Eltern die zusehen, wie ihre Kinder so dick werden, ohne etwas dagegen zu unternehmen, betreiben in meinen Augen fahrlässige Körperverletzung. Man hört das ja immer wieder: „Das liegt in der Familie“ oder „das sind die Drüsen“. Sicher spielen die Daten, die in den Genen schlummern eine Rolle, wie Nahrung verwertet wird. Das macht sich aber nicht in 70 Kilo Übergewicht bemerkbar, bestenfalls in 3-5 Kilo. Und sicher gibt es auch Menschen, deren Hormonhaushalt durch kranke Drüsen falsch tickt. Aber der Prozentsatz ist bei Weitem nicht so hoch, wie der Anteil der dicken Kinder.

Für dicke Kinder ist das Leben schwer. Sie werden ausgegrenzt und ausgelacht. Sie können in der Schule keine guten Leistungen im Sport erreichen und oft wird dick mit doof gleichgestellt. Kinder die zu Hause keine Unterstützung finden, um dieses Problem in den Griff zu bekommen, leiden seelisch enorm. Sie ziehen sich zurück und essen aus lauter Frust noch mehr. Immer mehr Kinder wiegen schon vor der Pubertät so viel, dass ihre Gesundheit gefährdet ist. Jahrelanges Übergewicht in jungen Jahren, ist oft der Grund für diverse Krankheiten wie Diabetes, Gelenkschäden, Rheuma, Rückenbeschwerden. Auch innere Organe sind in Mitleidenschaft gezogen. Denn das Fett, das außen sichtbar ist, legt sich auch um die Organe herum und lagert sich in ihnen ab. Dadurch funktionieren sie nicht mehr einwandfrei und machen den Körper krank.

Kinder in einer solchen Situation brauchen dringend Hilfe und Unterstützung. Sie müssen motiviert werden, gegen alle Gewohnheiten, die sie von zu Hause kennen, ihre Ernährung umzustellen. Das geht am Besten, wenn man mit Leidensgenossen zusammen das gleich Problem in Angriff nimmt. Spezielle Kliniken, die sich genau darauf konzentrieren, haben immer mehr regen Zulauf. Je nach Übergewicht bleiben die Kinder sechs bis zwölf Wochen oder auch ein halbes Jahr, gehen dort zur Schule, und lernen, wie sie mit ihrem Körper umgehen können, damit er gesund bleibt. Sie lernen gesunder Nahrungsmittel kennen und wie man sie schmackhaft zubereitet. Sie lernen aber auch, dass Energie, die man aufnimmt, verbrannt werden muss, damit sie nicht in den Fettzellen abgelegt wird. Sport ist ein zentrales Element einer solchen Kur für Kinder. Und der Sport wird angenommen. Denn es ist keiner da, der sie auslacht, sondern im Gegenteil, ständig motiviert und jede kleine Steigerung belohnt. Die meisten Kinder kommen so ein gutes Stück in Richtung Normalgewicht und kommen mit einer guten Kondition aus der Kur zurück. Ob der Erfolg von Dauer ist, hängt anschließend gerade bei Kindern, stark von der Familie ab. Hier muss Unterstützung vorhanden sein und im besten Fall, hat sie in der Zeit der Kur auch die Gelegenheit genutzt und Nahrungsgewohnheiten und Lebensstil geändert. Der Lohn für all das sind gesunde Kinder, die nicht nur hübsch anzusehen sind, sondern auch ein besseres Selbstbewusstsein haben und letztlich bessere Leistungen in der Schule bringen.

Dicke Kinder brauchen keinen Spott, sondern Hilfe. Sie haben sich nicht fürs Dicksein entschieden, sondern sind unverschuldet in diese Situation gekommen. Und Hut ab vor denen, die sich – gegen alle Widerstände – aus diesem Teufelskreis herausarbeiten!

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Familie Tags: ,

Die richtige Anlagestrategie in Zeiten der Wirtschaftskrise

Momentan sind die Möglichkeiten der Geldanlage vielfältig, aber nicht jede Strategie ist immer das Richtige. Viele Lockangebote kursieren in der Welt des Geldes. Ob man nun sein Geld risikofreudig an der Börse investieren will, oder lieber auf Nummer sicher geht und das Geld in eine Festgeldanlage steckt, muss zunächst einmal jeder für sich selbst entscheiden.

Wir möchten hier eine Strategie für die Geldanlage Tagesgeldkonten vorstellen, weil es momentan die beste und flexibelste Anlagemöglichkeit darstellt.

Ein Tagesgeldkonto ist in etwa mit einem Sparbuch vergleichbar. Jedoch sprechen die höheren Zinsen deutlich für ein Tagesgeldkonto, ebenso wie die tägliche Verfügbarkeit des Geldes. Diese Zinsen werden, je nach Bank, monatlich, vierteljährlich oder jährlich ausgezahlt.

Momentan schwanken die Zinsen auf Tagesgeldkonten zwischen 1,00% und 2,50%. Das Eröffnen eines Tagesgeldkontos ist völlig kostenlos und kann jederzeit wieder gekündigt werden. Bei den vielen Angeboten gilt es auch hier genauer hinzuschauen, in Bezug auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen an ein solches Konto.

Es gibt Tagesgeldkonten, die in einer Kombination mit einem kostenlosen Depotkonto angeboten werden (DAB Bank), oder es gibt eine kostenlose Kreditkarte von der Bank dazu, mit der es möglich ist weltweit kostenlos Geld abzuheben (DKB Bank, comdirect, Netbank).

Wer viel Wert auf hohe Zinsen legt, eröffnet momentan am besten ein Konto bei der Bank of Scotland (BoS). Dabei sollte sich aber nicht mehr Geld als 57.000 Euro auf dem Konto befinden, da diese Einlagen bei der BoS nur bis zu diesem Geldbetrag abgesichert sind.

Vor einem Kontoabschluss lohnt also in jedem Fall ein Tagesgeldkonto Vergleich .

Die beste Strategie ist nun der Besitz von mehreren Tagesgeldkonten. Da sich momentan die Zinsen ständig ändern, kann, im Falle des Besitzes mehrerer Konten, das Geld leicht auf das Konto mit den meisten Tagesgeldzinsen „umgeparkt“ werden.

Ebenso ein Vorteil dieser Strategie ist, dass das Geld verteilt wird. Falls wirklich einmal eine Bank in Insolvenz gehen sollte, ist nicht das gesamte Geld verloren, obwohl laut Gesetz eine Einlagensicherung bis zu 50.000 Euro pro Person vorgeschrieben wird (ab dem nächsten Jahr sogar bis zu 100.000 Euro).

Es gilt also darauf zu achten, ob sich die Bank im sogenannten Einlagensicherungsfonds befindet. Mit dieser Strategie des „Tagesgeldkontohopping“ vermehrt sich das Geld zurzeit am schnellsten.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Freiwilligendienst im Ausland

13. Oktober 2009 Keine Kommentare

Heutzutage wissen viele Schulabgänger nicht, was Sie nach der Schule mit Ihrem Leben anfangen sollen. Falls Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden und gerne anderen Menschen helfen, wäre ein freiwilliges soziales Jahr, auch FSJ genannt, eine gute Möglichkeit um über die Zukunft nachzudenken, und dabei liegen Sie nicht nur auf der faulen Haut sondern helfen Menschen in Not. Bei einem FSJ im Ausland handelt es sich um einen freiwilligen sozialen Aufenthalt im Ausland, der zwischen sechs und 18 Monaten dauern kann, die Länge können die Teilnehmer selbstständig bestimmen. Sie müssen lediglich die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und jünger als 28 Jahre alt sein um ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Das FSJ kann den Zivildienst ersetzen, dazu muss es mindestens 12 Monate dauern, ohne Unterbrüche.
Eine andere Möglichkeit um soziale Arbeit zu leisten sind sogenannte Workcamps. Dabei handelt es sich um Ferienlager in denen sich Jugendliche aus aller Welt zusammenfinden und dabei helfen ein soziales Projekt zu unterstützen. Obwohl in den Lagern die Fertigstellung des Projektes natürlich im Vordergrund steht darf auch die Erholung nicht zu kurz kommen, viele Exkursionen in die Natur helfen den Jugendlichen, die Umgebung in der Sie, wenn auch nur für kurze Zeit, leben besser zu verstehen. Aufgrund der buntgemischten Teilnehmerherkunft in einem Workcamp ist die Campsprache oft Englisch, aus diesem Grund sind Vorkenntnisse in Englisch natürlich von Vorteil, in dieser Hinsicht ist ein Aufenthalt in einem Workcamp auch eine gute Möglichkeit um etwas für die Schule zu lernen. Die Workcamps finden meistens in den Sommerferien statt, doch auch in den anderen Schulferien gibt es spannende Angebote. Auch gibt es einige Workcamps, welche das ganze Jahr über angeboten werden und sich nach den Zeiten der Freiwilligen richten. Es ist also eigentlich gar nicht so wichtig wann du Zeit hast an einem Camp teilzunehmen, hauptsache du hast Zeit.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Sonstiges Tags: ,