Home > Feste & Feiern > Geburtstag – Ein Fest mit Tradition

Geburtstag – Ein Fest mit Tradition

27. Mai 2009

Wenn wir Geburtstag feiern, laden wir Gäste ein, zünden die Geburtstagkerzen an und nehmen Geschenke in Empfang. All dies sind Traditionen und Gebräuche, die seit Urzeiten bestehen und zelebriert werden.

Der traditionelle Geburtstag

Der Geburtstag – es ist nicht schwer zu erraten – ist der Tag, an dem ein Mensch geboren wurde. Um diesen Tag zu begehen, werden Freunde und Verwandte eingeladen, es wird Kuchen gebacken oder ein Festessen gezaubert. Die geladenen Gäste bringen dem Geburtstagskind Blumen und Geschenke mit und versammeln sich allesamt um die festlich gedeckte Geburtstagstafel. Traditionell muss der Jubilar nun die brennenden Geburtstagskerzen auspusten, deren Zahl der seiner Lebensjahre entspricht. Ein bunt geschmückter Tisch, Luftballons oder ein Geburtstagslied sind Rituale, die wir alle kennen und die zu jedem Geburtstag dazu gehören.

Besondere Geburtstage

Ein Geburtstag ist für die meisten ein besonderer Tag. Allerdings muss er nicht immer in der klassischen Weise begangen werden. Sehr beliebt sind auch Überraschungspartys, die bei den Geburtstagskindern immer gut ankommen. Freunde oder Familie des Jubilars bereiten still und heimlich alles für die Feier vor und laden die Gäste unter dem Siegel der Verschwiegenheit zu diesem Anlass ein.
Außergewöhnliche Geburtstage sind die runden Jubeltage. Sie werden in der Regel im größeren Rahmen gefeiert. Mindestens genau so wichtig ist der 18. Geburtstag. An diesem Tag tritt man durch die Volljährigkeit in das Erwachsenenalter ein. Von nun an werden sich so einige Dinge im täglichen Leben ändern.

Woher kommen die Geburtstagsbräuche?

Andere Länder – andere Sitten. So verhält es sich auch mit dem Geburtstag. Jede Kultur hat ihre eigenen Traditionen und Rituale, die an diesem Tag angewandt werden.
Viele Traditionen, die wir heute noch wahren, stammen aus uralten heidnischen Zeiten. So gehörten schon seit jeher die brennenden Kerzen zum Geburtstag. In alter Zeit sollten sie dafür sorgen, dass alle bösen Dämonen vertrieben und Sicherheit für das kommende Lebensjahr geschaffen wird. Auch die alten Griechen kannten schon Kerzen und Kuchen zum Geburtstag. Hier sollten die Kerzen, so wie noch heute, dafür sorgen, dass alle Wünsche des Jubilars in Erfüllung gehen.
Auch einst war es üblich, alle Freunde und Familienmitglieder an diesem großen Tag einzuladen und fürstlich zu bewirten.
Diese Traditionen waren in unseren Breitengraden nicht zu jeder Zeit überall verbreitet. Das Christentum beispielsweise hat sich lange Zeit gegen diese Traditionen gewehrt, da der Ursprung in heidnischen Bräuchen lag. Erst im Laufe der Jahrhunderte konnten sich die Geburtstagsbräuche, wie wir sie heute noch kennen, auch im christlichen Alltag etablieren.

Fazit

Geburtstage, völlig gleich, wie sie gefeiert werden, bringen immer wieder ein paar alte Traditionen mit sich. Kerzen, Kuchen und viele Gäste sind nicht nur erst in unserer Zeit ein fester Bestandteil eines jeden Jubeltages geworden, sondern sind die Bräuche aus lang vergangenen Tagen.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Feste & Feiern Tags: , , gelesen: 2404 · heute: 3 · zuletzt: 21. Oktober 2014
Kommentare sind geschlossen