Archiv

Artikel Tagged ‘Kindergeburtstag’

Geburtstagsspiele: Garant für den gelungenen Kindergeburtstag

Der Nachwuchs wird ein Jahr älter und wieder stellt sich die Frage, wie man dieses Jubelfest am besten begehen soll. Mit einer gelungenen Auswahl an Geburtstagsspielen werden nicht nur die kleinen Gäste glücklich.

Motivationen zum Spiel

Damit der Geburtstag für den Nachwuchs und die geladenen Kinder ein wirklich schöner und unvergesslicher Anlass wird, ist eine gründliche Planung oberstes Gebot. Zur Planung gehört unter anderem die Vorbereitung einiger Geburtstagsspiele.
Jedes Spiel wird besonders reizvoll, wenn man als Sieger auch einen kleinen Preis bekommt. Allerdings sollte hier etwas Fantasie mit ins Spiel gebracht werden, Bonbons und Schokolade sind weniger angebracht. Besonders gut eignen sich Kleinigkeiten, mit denen sich die Kinder auch nach der Feier noch beschäftigen können. Nach wie vor beliebt sind hier Luftballons oder verschiedenes Karnevalszubehör. Besonders im Sommer eignet sich auch Seifenlauge, um herrliche Seifenblasen in die Lüfte aufsteigen zu lassen.

Verschiedene Spiele sorgen für Abwechslung

Aus eben diesen Seifenblasen lässt sich wunderbar ein Wettbewerb ins Leben rufen. Wer schafft in einer bestimmten Zeit die meisten Seifenblasen oder wer bekommt die größte hin? Ebenso sommertauglich sind Spiele mit Wasser. Wenn die Kinder mit Badezeug ins Freie können, lassen sich beispielsweise kleine Luftballons mit Wasser füllen, die dann zum Zielschießen verwendet werden können.
Auch für die Wohnung gibt es einige Möglichkeiten. Der Klassiker Topfschlagen gehört immer noch zu den liebsten Spielen der Kinder. Ist der Nachwuchs bereits etwas älter und beherrscht schon das Lesen und Schreiben, können lustige Frage- und Antwortspiele für eine gelungene Unterhaltung sorgen. Hier entstehen oftmals kuriose Wortkombinationen, die nicht nur jede Menge Spaß bringen, sondern auch gleichzeitig noch die Fähigkeiten im Lesen und Schreiben trainieren.
Mindestens genauso beliebt ist das Füttern mit verbundenen Augen, bei dem ein Kind, dessen Augen verbunden sind, ein anderes Kind mit Pudding oder ähnlichem füttern muss. Recht ähnlich und ebenso gern gespielt wird das „vierarmige Kind“. Hier stellt sich ein Kind hinter das andere und muss das vordere dann ebenfalls füttern, ohne zu sehen, wo überhaupt der Mund ist. Bei solchen Spielen sollte man allerdings an die möglichen Verschmutzungen denken und entsprechend vorsorgen. Ein großer Umhang, der zum Spiel getragen wird, verhindert das Schlimmste.

Fazit

Kindergeburtstage sind etwas Besonderes und sollten dementsprechend gut geplant sein. Durch verschiedene lustige Geburtstagsspiele vergeht die Zeit wie im Fluge und jeder Geburtstag bleibt noch sehr lange in Erinnerung.
Die klassischen Geburtstagsspiele wie das Topfschlagen oder die blinde Fütterung liegen dabei nach wie vor auf den höchsten Rängen der Beliebtheitsskala. Aber auch modernere Spielformen wie beispielsweise ein Karaoke-Wettbewerb, lassen die Herzen der Kinder deutlich höher schlagen. Mit ein wenig Fantasie ist es gar nicht so schwer, den ganz besonderen Geburtstag für die Jüngsten zu organisieren.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Kindergeburtstag: Das richtige Geschenk für Kinder

Eine Frage, die sich Eltern, Freunde und Verwandte immer wieder stellen, wenn ein Kindergeburtstag ins Haus steht: Was schenkt man nur dem oder der Kleinen? Liebevolle Kreativität und eine Portion Einfühlungsvermögen gehören bei der Wahl des Geschenks immer dazu.

Was ist kein gutes Geschenk?

Jedes Jahr müssen sich Mütter, Väter, Großeltern, Onkel und Tanten mit der gleichen Frage auseinandersetzen: Was soll man dem Nachwuchs bloß schenken? Das Geschenk muss in jedem Fall gelungen sein, denn schließlich will man an dem großen Tag strahlende Kinderaugen sehen und keine enttäuschten Gesichter.
Beobachtet man ein Kind intensiv, wird man schnell bemerken, welches seine Herzenswünsche sind. Diese Variante trifft den Geschmack oftmals besser, als wenn der Sprössling kurz vor dem Fest nach seinen Wünschen gefragt wird. Oftmals können die Kinder gar nicht so konkret ihren Wunsch nennen, oder die Ideen unterliegen gewissen Modeerscheinungen, die schon morgen wieder vorbei sein können. Vielfach wird auch nur der Wunsch nach Spielsachen geäußert, die der Freund oder die Freundin kürzlich bekommen haben und die das Kind im Augenblick gern selbst hätte. All dies sind Faktoren, die nur allzuschnell dazu führen, dass das neue Spielzeug binnen kürzester Zeit ungenutzt im Schrank liegt und lediglich noch als Staubfänger dient.

Das richtige Geschenk finden

Hat man den Wunsch des Kindes durch Beobachtung oder durch einfaches Kennen des Kindes ermittelt, ist es immer gut, wenn man bei der Erfüllung auch praktische und wichtige Elemente einbindet. Das können beispielsweise Computerspiele sein, die neben dem Unterhaltungswert auch Lerninhalte mitbringen.
Generell sind auch Geschenke, die die allgemeine Entwicklung des Kindes fördern, zu empfehlen. Baukästen oder Geschicklichkeitsspiele sind unter anderem hervorragend dazu geeignet, die Feinmotorik des Kindes zu trainieren.
Verschiedene klassische und zeitgenössische Brettspiele kommen immer gut an und fördern zudem das aktive Zusammenleben der gesamten Familie. Der Einzelhandel spezialisiert sich auf diese immer weiter anwachsende Sparte und kann in diesem Zusammenhang besonders gut beraten.
Auch wenn man dem Kind ein solches Spiel erst näher bringen muss, wird sich doch schon nach kurzer Zeit großer Spaß einstellen. Im Handumdrehen wird ein Spiel dann zum Selbstläufer und der Nachwuchs wird es auch mit seinen Freunden spielen wollen.

Fazit

Das richtige Geschenk für ein Kind zu finden ist immer wieder eine Herausforderung. Auf der einen Seite möchte man den Nachwuchs keinesfalls mit dem falschen Geschenk enttäuschen, auf der anderen Seite möchte man aber auch verhindern, dass das Geschenk schon nach kurzer Zeit nicht mehr genutzt wird, weil andere Dinge interessanter geworden sind.
Das Kind und dessen Wünsche genau zu kennen ist wohl die beste Medizin. Beobachtet man das tägliche Verhalten, wird auch schnell klar, welche Wünsche das Kind hat. Kombiniert mit nützlichen Eigenschaften lässt sich so schnell das ideale Geschenk finden.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Kindergeburtstag: Auf die richtige Einladung kommt es an

Wieder einmal steht ein Kindergeburtstag an und Einladungen an die Kinder müssen verschickt werden. Diese sollten natürlich möglichst lustig ausfallen, aber auch wichtige Informationen für die Eltern der eingeladenen Kinder enthalten.

Einladung muss wichtige Informationen enthalten

Wenn man eine Einladung zum Kindergeburtstag erstellen möchte, sind durch den Einsatz von Zeichenkarton, Stempeln und Buntstiften der Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt. Aus farbigem Wachs und passenden Faserstiften lassen sich im Handumdrehen allerlei Motive zaubern, die garantiert gut bei den Gästen ankommen werden. Doch neben dem Erscheinungsbild der Karte ist auch der Inhalt entscheidend. Vor allem sollten wichtige Informationen für die Eltern der eingeladenen Kinder nicht vergessen werden.
Es sollte klar geschrieben werden, wann die Geburtstagsfeier stattfindet und an welchem Ort man sich trifft. Letzteres ist besonders entscheidend, wenn sich die Eltern des Geburtstagskindes zu einer Feier außerhalb der privaten Wohnung entschieden haben. Abschließend sollte den Eltern auch mitgeteilt werden, wie die Feierlichkeiten ablaufen sollen und wann diese voraussichtlich enden werden, damit die Kinder pünktlich wieder abgeholt werden können. Sollten die Gasteltern anbieten, die Kinder nach der Feier nach Hause zu bringen, ist dies zwar eine sichere Sache, aber die Eltern der eingeladenen Kinder müssen darüber auch in Kenntnis gesetzt werden.
Für manche Feiern ist es zudem wichtig zu wissen, ob dem Kind zur Geburtstagfeier zusätzliche Dinge mitgegeben werden müssen. Das kann beispielsweise Schwimmzeug sein, wenn der Geburtstag in einem Freizeitbad stattfinden soll.

Telefonnummern nicht vergessen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Angabe der Telefonnummer, unter der die Kinder während der Geburtstagfeier für ihre Eltern zu erreichen sind. Im Gegenzug sollte gleich um die Mitteilung der Telefonnummer aller Eltern gebeten werden. Sollte es zu einer Verzögerung kommen oder sich der Rücktransport von einem außerhalb gelegenen Standort aufgrund einer Panne verspäten, können die Eltern schnell darüber informiert werden. Auf diese Weise können unnötige Rückfragen ausgeschlossen werden und die Eltern können sich sicher sein, dass ihr Nachwuchs in sicheren Händen ist.
Die Einladung ist außerdem der Weg, um geladene Kinder und deren Eltern um kreative Vorschläge zur Gestaltung des Geburtstags zu bitten. Auf diese Weise lässt sich der Geburtstag in jedem Fall unterhaltsam gestalten, auch wenn man selbst nicht über viele Ideen verfügt. Sollte man zum Geburtstag einen Ausflug planen, bietet sich die Einladung an, um die Eltern der anderen Kinder als zusätzliche Betreuung zu gewinnen.

Fazit

Die Gestaltung und Bestückung der Einladung zum Kindergeburtstag ist fast genau so wichtig wie die umfangreiche Planung der Feier selbst. Nur wenn im Vorfeld alle Punkte genau geklärt sind, wird dieser Anlass für alle Kinder und eventuell beteiligte Eltern ein unvergessliches Erlebnis.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 

Ein Fest für Seeräuber und Prinzessinnen – Mottos und Catering zum Kindergeburtstag

Hurra – wir feiern Geburtstag! Zumindest für die Kinder gibt es kaum etwas Schöneres als dieses Fest, an dem sich alles nur um sie dreht. Eltern sehen dem Ereignis oft mit eher gemischten Gefühlen entgegen. Wie beschäftigen wir die Rasselbande denn nur? Leo ist Vegetarier, Philipp verträgt kein Gluten, Sarah keine Fruchtsäure – was sollen die armen Kinder nur essen? Überhaupt: Wie stellen sich die Kleinen einen tollen Geburtstag vor? Fragen über Fragen! Hier ein paar Antworten.

Die große Mottoshow

Kindergeburtstage organisieren sich viel leichter, wenn man sie von vorneherein unter ein Motto stellt. Dabei orientiert man sich bestenfalls an gerade beim Nachwuchs angesagten Themen. Die Spanne reicht von Prinzessin, Detektiv, Piraten, Ritter, Zirkus über Olympiade, Märchen, Mondspaziergang, Geisterbahn bis hin zu Pippi Langstrumpf, Harry Potter oder Hexe Lilli. Mit etwas Vorlauf kann man sich passende Accessoires wie Servietten, Raum- und Tischdeko und Verkleidungen zusammenkaufen oder –basteln, vielleicht kommen die Gäste ja bereits verkleidet an. In einigen Versandhäusern kann man sogar Themenkisten bestellen oder ausleihen. Mit etwas Phantasie kann man um das jeweilige Thema eine kleine Geschichte spinnen und diese mit passenden Spielen oder Wettkämpfen kombinieren.

Sehr wohnungsschonend sind natürlich Feste im Freien, etwas wärmer sollte es dafür allerdings schon sein. Bei kleineren Kinder sorgt wahrscheinlich schon das Toben und Herumtanzen in Verkleidung für viel Spaß, für Größere darf es dann gern etwas aufwändiger zugehen. Detektive zum Beispiel könnten per Spurensuche einen rätselhaften Fall lösen, Geheimschriften aus Zitronensaft mittels Feuerzeug entschlüsseln oder aus Zeitungsausschnitten Phantombilder anfertigen. Kleine Prinzessinnen üben sich im (Woll-)Zöpfe-Flechten oder helfen Aschenputtel, Erbsen (Schokolinsen o.ä.) in kürzester Zeit zu sortieren. Kinder freuen sich, wenn sie etwas malen, kneten oder stecken können – vielleicht kann etwas zum Motto Passendes entstehen und natürlich mit heimgenommen werden. Auch Topfschlagen, Verstecken, Gummistiefel-Weitwurf, Sackhüpfen oder Eierlaufen sorgen für spaßige Abwechslung. Unerlässlich sind bei all dem natürlich kleine Preise. Statt Lollis, Bonbons, Kaugummis oder Schokolade kommen hier besser Aufkleber, besonders schöne Stifte, Flummis, Knicklichter oder Klebetattoos zum Einsatz.

Das Essen ist fertig!

Heutzutage leiden viele Kinder unter Allergien und Unverträglichkeiten, auch im Hinblick auf Lebensmittel. Daher sollte man sich unbedingt vorher bei den anderen Eltern informieren. Neben den Klassikern Würstchen, Kartoffel- oder Nudelsalat, Pizza und Eis gibt es auch zahlreiche andere Möglichkeiten. Zu Ritter- und Piratenfesten passen saftige Geflügelkeulen und phantasievoll angerichtete Rohkost, Meerjungfrauen und Majestäten bevorzugen vielleicht eher Heidelbeerpfannkuchen. Minigebäck aus der Tiefkühltruhe lässt sich mit Zuckerschrift und essbarer Deko schnell aufpeppen und isst sich aus der Hand viel besser als Sahnetorte. Wichtig sind spaßige Namen für die Speisen, „Flossiges mit Kullergelb“ klingt einfach besser als „Thunfischsalat mit Mais“, aus Fleischigem können schnell „Drachenteile“ werden, manches ist vielleicht ein „Zauberhappen“ und bei den Detektiven gibt es natürlich „Sherlock Holmes´ Lieblingscoktail“.

Kein Kind erwartet die perfekte Party – und oft sind die Kleinen so mit sich beschäftigt, dass das wohlgeplante Programm fast schon stört. Fetzige Musik lockert bereits die Stimmung, Böden können mit Malerfilz geschützt werden, und wenn man ungefähr den Wünschen von Geburtstagskind und Gästen folgt, sich selbst nicht unter Druck setzt und auch ein wenig Spaß hat, wird es einfach ein schönes Fest.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox