Home > Urlaub & Reisen > Die Mosel bei Trier

Die Mosel bei Trier

8. Dezember 2009

Die Mosel, die direkt durch Trier fließt, hat ihren Ursprung in Frankreich – genauer gesagt in den Vogesen. Während sie dort als kleines Rinnsal aus dem Felsen tritt, nimmt sie auf ihrem Weg aus den Vogesen bis nach Koblenz die Gewässer einiger Flüße auf, so z.B. aus der Sauer (Luxembourg) oder aus der Kyll, die sich aus der Eifel ins Moseltal schlängelt und bei Trier in die Mosel mündet.
Besonders bekannt ist die Mosel durch die vielen Weindörfer, die sich links und rechts von ihr von Trier bis nach Koblenz erstrecken. Wunderschöne Landschaften, die man besonders gut auf einer Radtour entdecken kann, säumen den Weg. Besonders im Sommer, wenn die vielen kleinen Straußwirtschaften und Probierstuben ihre Pforten geöffnet haben, lohnt sich ein Besuch an der Mosel. So kann man neben der atemberaubenden Landschaft auch den international bekannten und ausgezeichneten Moselwein probieren.
Für jeden Geldbeutel ist ein Urlaub an der Mosel möglich: Es gibt sehr viele Möglichkeiten, einen Urlaub hier zu verbringen. Fast jedes Dorf verfügt über einen Campingplatz oder Einstellmöglichkeiten für Reisemobile. Ausgezeichnete Hotels mit gutem Ruf und Auszeichnung laden die Gäste zu einem entspannten Aufenthalt in gehobenem Ambiente ein, wer es lieber etwas heimeliger mag, kann auf eine der vielen Pensionen in Trier und Umgebung zurückgreifen. Wer eine Ferienwohnung an der Mosel sucht, wird ebenso fündig werden. Wer nicht in die Pedale treten will, um die Landschaft zu genießen, der sollte sich überlegen eine Motorrad-Tour entlang der Mosel zu machen. Neben schönen kurvigen Straßen, die mit Sicherheit eine Menge Fahrspaß bringen, läßt sich die Landschaft so ganz besonders genießen.
Wer im Winter Trier und die Mosel besucht, sollte sich den Weihnachtsmarkt Trier auf keinen Fall entgehen lassen. Aber auch für Angler ist die Mosel ideal: So gibt es natürlich viele Angebote zum Thema Angeln. Wer keinen Fischerei-Erlaubnisschein sein Eigen nennen kann, wird trotzdem nicht enttäuscht: An der Obermosel zwischen Trier und Remich (Luxembourg) ist das Angeln auch ohne eine solche Erlaubnis möglich. Man benötigt lediglich einen von der Verbandsgemeinde Konz oder der Stadt Wasserbillig ausgestellten Fischereischein. Verschiedene Vereine bieten zudem die Möglichkeit, Tagesscheine zu erwerben.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
 
Categories: Urlaub & Reisen Tags: , , gelesen: 2526 · heute: 2 · zuletzt: 14. April 2014
Kommentare sind geschlossen